SCHLUSSWORT DER COACHES

von links: Joana-Marie Stolz (Serviceplan), Friederike Fröhlich (Serviceplan),
Nils Wulf (makers & breakers), Stefan Groner (Looxroom), Katja Garff (makers & breakers),
Wolfgang Nägele (pilot Nürnberg)

NILS WULF (MAKERS & BREAKERS)

“ Es war eine große Freude zusammen mit den Camp-Teilnehmern an der von U-eins gestellten Aufgabe zu arbeiten. Trotz – oder vielleicht sogar wegen – des hohen Zeitdruckes und des sehr offenen Briefings sind viele hervorragende und gut gedachte Ideen entstanden.

Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sich die Talents ohne Berührungsängste sofort und gemeinsam der Arbeit gewidmet haben. Es gab keine Scheu die Ideen zu diskutieren, zu verfeinern oder auch gemeinsam zu verwerfen. So macht Teamwork einfach Spaß. Gerade mit einer fachlich und menschlich außergewöhnlichen Gruppe. So wurde die Frage, ob wir die Diskussionen auf Englisch führen, um Daniel aus Schottland die Teilnahme zu erleichtern, sofort einstimmig abgenickt.

In gerade mal fünf Stunden ist in unserem Team eine wirkliche neue und fundierte Strategie entstanden, die nicht wenige im Team gerne zum Leben erwecken würden. Für mich war es ein Geschenk die Gruppe als Coach zu begleiten – so viel Persönlichkeit, Inspiration und Engagement innerhalb einer Gruppe zu versammeln macht einfach Freude. Die Möglichkeit, direkt im Store zu konzipieren hat ein sehr anregendes und authentisches Erleben ermöglicht und so sicherlich auch die Ergebnisse positiv beeinflusst.

Toll und ein echtes Highlight war die Stadtführung durch Gabi Stauss. Viel Herzblut, Wissen und Wortwitz haben diese Führung durch Nürnberg wirklich besonders gemacht – Danke dafür!

Letztlich war es ein sehr schönes Erlebnis, abseits der klassischen Beratung, mit diesen talentierten und intelligenten jungen Menschen an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Eine tolle Konzeption und Organisation des CreativeCamp haben ein entspanntes und motivierendes Umfeld geschaffen. Ich kann nur jedem jungen Talent empfehlen, diese Erfahrung für sich zu machen. Es lohnt sich! “

Nils Wulf & Katja Garff

 

KATJA GARFF (MAKERS & BREAKERS)
” In den letzten Jahren hatte ich vielfach die Chance, als Coach, Juror oder Mentor bei diversen Kongressen, Workshops und Nachwuchswettbewerben mitzuwirken. Die Arbeit mit kreativen Talenten gehört zu den wertvollsten Möglichkeiten, die eigene Expertise als strategischer Berater sinnvoll einzubringen. Vor allen Dingen nimmt man selbst eine ganze Menge mit – Elan, Neugier und Freude, die junge Kreative ohne Vorbelastung in den kreativen Prozess einbringen.

Bereits zum zweiten Mal konnte ich auf Einladung von bayernkreativ und den CommClubs Bayern Talente aus ganz Deutschland bei ihrer Arbeit begleiten und kann nur erneut sagen: das CreativeCamp ist einfach etwas ganz Besonderes! Zum einen ist es die Tatsache, dass jeder mit einem unbekannten Team für einen echten Kunden in Rekordzeit eine reale Challenge zu lösen hat. Zum anderen sind es aber auch die Organisatoren, die es völlig unverkrampft schaffen, aus einer Gruppe innerhalb von knapp zwei Tagen ein Team zu machen. Buzzwords, Frontalunterricht, Regeln – Fehlanzeige! Und das funktioniert! Jeder wird hier ernstgenommen, jeder gehört, jede Idee zählt.

Immer häufiger höre ich in der letzten Zeit Beschwerden über die ach so träge, wettbewerbsscheue und satte Generation Z (oder Y). Mag sein, dass es sie gibt. Hier in Nürnberg konnte ich sie nicht finden. Die Teilnehmer wollen Erfahrungen sammeln, suchen den Kontakt zu echten Kunden, wollen die Gelegenheit haben, ihr Erarbeitetes zu präsentieren und ja, sie wollen auch Feedback. Das ist ihr gutes Recht und keine Schwäche einer Generation. Ich bin stolz auf mein Team und hatte selbst verdammt viel Spaß! Danke Talents, danke Gastgeber und danke Nürnberg! Ich bin gerne wieder dabei im nächsten Jahr.”

Joana-Marie Stolz (Serviceplan)

“Wenn unterschiedliche Menschen zusammenkommen, plötzlich egal ist ob man Kreativer, Berater, Stratege, Planner oder Kontakter ist. Wenn Bunt das neue Schwarz ist und wilden und verrückten Gedanken freien Lauf gelassen wird. Wenn die Grenzen zwischen Kunde, Agentur, Ministerium und Verband verwischen und ein Underground zum Überground wird. Wenn Kultur nicht nur in der Hauptstadt möglich ist. Wenn aus Gestern auf einmal Morgen und aus heute die Zukunft wird. Wenn Mut, Freude und Vielfalt den Raum erfüllen und mit Lächeln verführen. Dann ist Creative Camp Zeit. Dann entsteht Neues. Nur dann wird Veränderung möglich. Und durch Veränderung können wir die (Kreativ-)Welt ein kleines bisschen besser machen. Danke an alle, die es möglich gemacht haben und daran glauben, dass uns alle das „über den Tellerrand“ blicken immer weiter bringen wird.

And just remember: Everything big was born in the basement!”